Zerzabelshof, Zabo - mit Tiergarten

bevorzugtes Wohnen - keine Industrie, relativ ruhig und naturnah, bei rund 8.200 EW (1998)

1309 erste nachweisliche Erwähnung als "Sternzagelshou" (klingt wie: Sternhagelblau) als Außenstelle eines privilegierten Bienenzüchters, als Schlossgut 1563/1837 Besitz der Loeffelholz.
1899 selbständige Gemeinde,
1913 Sportpark auf Grund des ehemaligen Schlossgutes, Gründung des Fußballvereins Zabo, heute 1. FCN, der also hier seine Wiege hat.
1923 Eingemeindung nach Nürnberg
1944 wurde das Schloss der Löffelholz vollkommen zerstört, und an dessen Stelle und dem Sportpark ab 1966 Hochhäuser gesetzt.

östlich vom Zabokreisel findet man zumeist Wohnbauten aus 1927 - 1937 Der 4,5km lange Goldbach erhielt um den Aussiger Platz 2002 mit reger Unterstützung der Zaboraner einen renaturierten Lauf. Der Platz ist wichtige Begegnungsstelle, Fest- und Spielplatz. Um den Zabokreisel neben Wohnbauten aus 1927-1937, auch einige sehr schöne neue Häuser, Stadtvillen.
Valzner Weiher mit Inselrestaurant, schön am Wald gelegen, in Nürnbergs Stadtteil Zerzabelshof Wohnentdeckung in einer Sackgasse, der VorchtelStraße in Nürnbergs Süden Zabo in der GroßStraße, da lässt es sich gut wohnen, Nürnberg Nürnbergs Goldbach - wieder ganz Natur
Der schön umwaldete Valzner Weiher hat eine kleine Insel mit anregendem Restaurant und einen genau ablesbaren Wetterstein, der besser als jeder Wetterbericht funktioniert. Gleich nebenan der Geflügelhof mit Restaurant deutscher und griechischer Küche und Biergarten an der Voliere, weiterhin eine Minigolf-Anlage.

Der 4R-Ostring Marienberger Straße ist nicht weit.
Wohnbau an der Valznerweiherstraße in Zerzabelshof, Nürnberg
> zum Tiergarten

nach oben

Zerzabelshof in der Oststadt Nürnbergs, Lage der Stadtteile im Stadtplan