Airport Nürnberg - erster Flughafenbeubau der Bundesrepublik Deutschland 1955

Der erste ziviler Flughafen im Großraum Nürnberg bestand 1919-33 in Fürth-Atzenhof.

1933 wurde am Marienberg ein neuer Flugplatz im Kraftshofer Forst eröffnet, der allerdings 1943 durch Luftangriffe zerstört wurde.

1955 eröffnet der Airport Nürnberg, der erste Flughafenneubau der Bundesrepublik. In den 1960ern mussten die Flugbetriebsflächen und Flugsicherungsanlagen erweitert werden. Den steigenden Fluggastzahlen entsprechend konnte durch den Bau eines neuen Luftfracht-Terminals 1971 die Kapazität verdreifacht werden. Eine neuen Ankunfthalle wurde1975 eröffnet.

1981 konnten der neue Fluggast-Terminal mit der Zuschauerterrasse sowie das Restaurant eingeweiht werden, sechs Jahre später wurde das neue Frachtzentrum (Cargo Center N) in Betrieb genommen.
Mit Eröffnung der Abflughalle 2 (1992) nach knapp dreijähriger Bauzeit fand die Neugestaltung des Fluggast-Empfangsgebäudes nach Plänen der Architekten Eberhard Grabos und Hans Hofmann ihren Abschluss. Die Kapazität konnte dadurch auf 3 Mio. Fluggäste erhöht werden.
Der neue 46 m hohe Tower mit Betriebsgebäude ist seit 1999 in Betrieb. Ebenso wurde die Anbindung der U-Bahn-Linie 2 Hauptbahnhof-Flughafen realisiert.

Seit 1955 entwickelte er sich zu einem vielfach prämierten Gateway für Geschäftsreisende und zu einem bedeutenden Touristik-Drehkreuz. Noch immer ist er einer der wachstumsstärksten Deutschlands.

nach oben

Flughafen in  Nürnbergs Norden,   Lage des Bezirkes im Stadtplan

Flughafen Nürnberg GmbH Flughafenstraße 100 Flugplanauskunft 9 37-00

www.airberlin.com